en-USel-GRde-DEit-IT

HERAKLIT VON EPHESOS FRAGMENTUM B 52

Size: 47cm x 100cm
Handmade manuscript written with dip pen (with metallic nib) and acrylic ink in Greek minuscule script, as it has been styled in the late Byzantine era. Decoration comes from attic black-figure amphora, by the Exekias Painter (potter and painter). Achilles and Ajax playing playing draughts.530 B.C. Vatican, Museo Gregoriano Etrusko. From "Greek Art, Classical Greek Vases", Mihalis Tiverios. Ekdotike Athenon S.S., 1996.

FÜR PREISE, ODER EIGENE BESTELUNGEN, BITTE KONTAKTIEREN SIE UNS


 
 
 
 

Heraklit von Ephesos (griechisch Ἡράκλειτος ὁ Ἐφέσιος Herákleitos ho Ephésios, latinisiert Heraclitus Ephesius; * um 520 v. Chr.; † um 460 v. Chr.) war ein vorsokratischer Philosoph aus dem ionischen Ephesos. Heraklit beanspruchte eine von allen herkömmlichen Vorstellungsweisen verschiedene Einsicht in die Weltordnung. Daraus ergibt sich eine nachhaltige Kritik der oberflächlichen Realitätswahrnehmung und Lebensart der meisten Menschen. Ein wiederkehrendes Thema seines Philosophierens ist neben dem auf vielfältige Weise interpretierbaren Begriff des Logos, der die vernunftgemäße Weltordnung und ihre Erkenntnis und Erklärung bezeichnet, der natürliche Prozess beständigen Werdens und Wandels. In späterer Zeit wurde dieser Wandel auf die populäre Kurzformel panta rhei („Alles fließt“) gebracht. Des Weiteren setzte sich Heraklit mit dem Verhältnis von Gegensätzen auseinander, wie etwa von Tag und Nacht, Wachsein und Schlafen, Eintracht und Zwietracht. Diese Gegensätze sah er in einer spannungsgeladenen Einheit stehend.

https://de.wikipedia.org/wiki/Heraklit

 

HERAKLIT VON EPHESOS FRAGMENTUM B 52

Die Ewigkeit ist das Kind, spielend, ein Brettspiel: Das Kind ist der wirkliche Herrscher.